BEACH-ANLAGE
beim FC Schwalbe in Hannover

Unser “Sandkasten”

Seit 2014 betreibt der FC Schwalbe zusammen mit der SpVgg Niedersachsen-Döhren eine Beach-Anlage auf dem Vereinsgelände in der Schützenallee in Hannover. Direkt hinter dem Vereinsheim befinden sich zwei Beach-Volleyball-Plätze und ein Beach-Soccer-Platz. Die Plätze sind in der Regel zwischen April und September in Betrieb.

Wir vermieten die Plätze zur Nutzung auch an Vereinsfremde (z.B. Schule, Vereine, Gruppen). Meldet euch dazu bei der unten stehenden Mail-Adresse, am besten mit dem vorgefüllten PDF-Formular.

Sportgruppen, die Lust auf Sport auf Beach-Plätzen hat, können sich bei uns melden.

Beach FC Schwalbe Hannover
Beach FC Schwalbe Hannover
Beach FC Schwalbe Hannover
Beach FC Schwalbe Hannover
Beach FC Schwalbe Hannover

Anfrage eines Platzes

Wenn ihr einen der drei Plätze zur Nutzung mieten wollt, füllt bitte unser Anfrageformular aus und schickt das ausgefüllte Formular einfach an
beachplatz-vergabe@fcschwalbe.de.

Sollte das digitale Ausfüllen ein einem PDF-Programmen nicht funktionieren, schickt uns einfach die nötigen Informationen per E-Mail. Wir melden uns dann zeitnah bei euch, ob eine Nutzung möglich ist. Um euch einen Überblick zu geben, wann die einzelnen Plätze frei sind, zeigen wir euch unseren Beach-Kalender mit der Platz-Belegung.

Mietkosten

15€ pro Stunde und pro Feld

Anmietungen von Vereinsmitgliedern (FC Schwalbe, SpVgg Niedersachsen-Döhren und TG Döhren), Schulen und Kindergärten sind kostenlos.

Die Zahlung erfolgt per Bank-Überweisung. Die Kontodaten werden euch bei der Bestätigung eurer Anfrage mitgeteilt.

Bei der Nutzung der Plätze gelten die Platzordnungen der Vereins-Anlage und der Beachplätze.

Belegungsplan

Hier findet ihr bei Interesse den aktuellen Belegungsplan der einzelnen Plätze. Die Vergabe der Plätze wird zentral durch den FC Schwalbe koordiniert.

Die Volleyball-Felder können in der Regel zwischen April und Oktober gemietet werden. Der freie Fläche kann auch darüber hinaus gemietet werden.

Hinweis: Die Mieter tragen das “Wetter-Risiko”, da der gemietete Zeitraum auch bei schlechterem Wetter genutzt werden könnte.