Unsere Tamburello-Gruppe fuhr am 09.03.2019 nach Fallersleben, um dort an einem Testspiel-Turnier teilzunehmen. Als wir beim VfB Fallersleben angefragt hatten, ob sie auch Interesse an einem Freundschaftsturnier zwischen unseren Teams hätten, konnten sie gleich einen Hallen-Termin anbieten und diese Möglichkeit haben wir dann gleich genutzt.

Am Turnier nahmen unsere beiden Mannschaften, drei Herren-Teams und das Damen-Team vom VfB Fallersleben und das neu gegründete Team vom Hochschulsport Wolfenbüttel teil. Weil alle Tamburello-Gruppen aus unserem Bundesland dabei waren, nannten wir das Turnier passenderweise „Niedersachsen-Cup“. Jedes Team bekam mindestens drei Spiele zugeteilt, sodass alle Teilnehmer viel Spielpraxis erhalten konnten. Deshalb hatten die beiden Damen-Mannschaften neben dem direkten Duell auch jeweils zwei Begegnungen mit Herren-Mannschaften.

Unser eigenes Ziel war es, möglichst viel Spielzeiten zu bekommen, etwas ausprobieren zu können und weitere Erfahrungen in Wettkampfsituationen zu sammeln. Unsere Frauen-Mannschaft probierte verschiedene Formationen durch, um sich für die weiteren Turniere in diesem Jahr einzuspielen. Unsere Männer-Mannschaft bestand größtenteils aus Spielern, die noch im ersten Jahr Tamburello spielen und deren zweites Turnier es war, weshalb uns hier hauptsächlich die Spielpraxis gegen andere Gegner wichtig war.

 

Der Turnierverlauf unserer Frauen-Mannschaft

Unsere Frauen-Mannschaft startete mit einem Spiel gegen die dritte Herren-Mannschaft des VfB in den Tag. Es entwickelte sich ein offener und spannender Schlagabtausch zwischen den beiden Teams und am Ende ging es beim 12:12 in den entscheidenden Tie-Break. Die Fallerslebener entschieden dieses letzte Aufschlagspiel für sich und behielten deshalb mit 13:12 knapp die Oberhand.

Im zweiten Spiel traten die Damen dann gegen die zweite Herren-Mannschaft des VfB an. Dieser Gegner war aufgrund der Zusammenstellung der Herren-Mannschaften des VfB ein anderes Kaliber als der Auftraktgegner, waren hier dann auch Spieler dabei, die zur Meisterschafts-Mannschaft des VfB zählen. Unser Team ging am Anfang noch mit 2:1 in Führung, konnte aber im weiteren Verlauf des Spiels nur noch drei weitere Spielpunkte erzielen, weshalb am Ende ein 5:13 auf dem Papier stand.

Das dritte Spiel war zum Abschluss das Duell gegen die Frauen des VfB, welches auch schon reich an Geschichten ist. 2014 war unsere Mannschaft der erste Gegner der VfB-Damen und viele weitere Begegnungen folgten bis hin zum spannenden Halbfinale bei der letzten Deutschen Meisterschaft. Beide Teams trafen sich erwartungsgemäß wieder auf Augenhöhe und so stand es zwischenzeitlich 7:7. Bis zum Spielende konnten sich die Fallerslebenerinnen etwas absetzen und deshalb die Begegnung mit 13:9 gewinnen.

Unser Team hatte trotz der drei Niederlagen am Turnierende noch immer eine gute Stimmung. Alle Spielerinnen bekamen viel Einsatzzeiten und mit Blick auf die Deutsche Meisterschaften im Mai konnten sich einige verschiedene Formationen einspielen.

 

Der Turnierverlauf unserer Herren-Mannschaft

Den stärksten Teilnehmer des Turniers haben wir uns bei der Turnierplanung selbst gewünscht und deshalb trafen wir in unserem ersten Spiel des Tages direkt auf die erste Herren-Mannschaft des VfB Fallersleben, die in dieser Formation in den letzten Jahren die Finalspiele der Deutschen Meisterschaften für sich entschied. Dass es einen großen Qualitätsunterschied geben würde, war uns also klar, aber der Gedanke war auch, mal gegen die Besten zu spielen, um gegen die Besten zu lernen. Der zwischenzeitliche Spielstand von 0:10 war deshalb auch keine große Überraschung, aber wir kamen im Verlaufe des Spiels auch immer besser in die Begegnung – so gut es eben gegen so eine Übermacht geht. Unser Team erkämpfte sich zum Ende auch zwei eigene Spielpunkte, obwohl die Fallerslebener durchaus auch ihren eigenen Stil durchzogen, und so endete das Spiel 2:13.

In der zweiten Partie trafen unsere Herren dann auf die dritte Herren-Mannschaft des VfB. Es entwickelte sich ein offenes Spiel zweier Mannschaften, die ein ähnliches Spielniveau haben. Bis zum 7:5 lagen wir auch vorne, allerdings schlichen sich dann bei uns immer mehr Konzentrationsfehler ein, die unsere Gegner konsequent und mit ruhigem Kopf ausnutzen konnten. Dadurch verloren wir am Ende dann doch 8:13, was so nicht hätte sein müssen.

Im letzten Turnierspiel ging es für die Herren gegen die neu-formierte Gruppe vom Hochschulsport Wolfenbüttel, wobei wir hier ausnahmsweise mal die erfahrenere Mannschaft waren und dadurch das Spiel mit 13:3 für uns entscheiden konnten. Das war für unsere Tamburello-Herren der allererste Sieg überhaupt gegen eine andere Mannschaft!

War das erste Spiel noch just for fun, zeigten uns die Spiele 2 und 3, woran wir noch weiter und selbstfokussierter arbeiten sollten, wenn wir den Anschluss an die anderen Teams schaffen wollen. Unsere Jungs haben aber einen guten Start gemacht und wir sind auch froh, dass wir jetzt auch immer stabiler eine Herren-Mannschaft für die Turniere stellen können.

 

Fazit

Das Turnier hat sich letztlich trotz der Spielergebnisse auf alle Fälle für uns gelohnt und uns viel Spaß gemacht. Wir bedanken uns auf diesem Weg auch nochmal beim VfB für die Hilfe bei der Organisation und die tollen Spiele und den tollen Tag und wir hoffen, dass wir das wiederholen können!

 

Ergebnisse

SpielHeim-MannschaftGast-MannschaftErgebnis
1VfB Fallersleben Herren 3FC Schwalbe Damen13:12
2VfB Fallersleben DamenWolfenbüttel13:4
3VfB Fallersleben DamenVfB Fallersleben Herren 313:7
4FC Schwalbe HerrenVfB Fallersleben Herren 12:13
5VfB Fallersleben Herren 1Wolfenbüttel13:0
6FC Schwalbe DamenVfB Fallersleben Herren 212:13
7FC Schwalbe HerrenVfB Fallersleben Herren 38:13
8VfB Fallersleben Herren 1VfB Fallersleben Herren 213:6
9FC Schwalbe HerrenWolfenbüttel13:3
10FC Schwalbe DamenVfB Fallersleben Damen9:13
11VfB Fallersleben Herren 2VfB Fallersleben Herren 313:10