Wie bereits berichtet findet vom 08. bis zum 10. Dezember die zweite Tamburello-Indoor-WM in Barcelona statt. Unsere Übungsleiterin Annika wird für die deutsche Nationalmannschaft teilnehmen, daher wollen wir auch etwas darüber berichten!
Bei den Männern tritt ebenfalls eine deutsche Auswahl an.

Kleiner Medien-Tipp: Im Rahmen der WM berichtet der NDR Hörfunk in einer ca. 30-minütigen Sendung über Tamburello – einfach am 08.12.2017 um 20:05 Uhr NDR 1 Sportland einschalten. Hier nochmal zum Nachhören

 

Modus und Gruppenauslosung

Bei den Frauen wurden acht Mannschaften in zwei Vierer-Gruppen gelost. Die beiden Gruppensieger kommen direkt ins Finale. Die zweit- und drittplatzierten Mannschaften spielen in einem Viertelfinale die beiden weiteren Halbfinalisten aus. Die beiden Vierten der Gruppen spielen direkt um die Plätze 7 und 8.
Die deutschen Damen spielen in der Gruppe gegen Italien, Ungarn und Brasilien.

Bei den Männern gibt es 12 Teams, die erstmal in drei Gruppen gelost wurden. Die deutsche Mannschaft trifft dabei auf Frankreich, Tschechien und Portugal. Im Anschluss an die Gruppenphase ist der weitere Modus etwas komplizierter.

 

Spielplan und Ergebnisse

Im Laufe des Turniers werden wir die Übersicht fortlaufend aktualisieren.

Frauen:

08.12.2017 – 09:50 Uhr – G1 – Deutschland gegen Italien – 2:13
08.12.2017 – 13:50 Uhr – G2 – Deutschland gegen Brasilien – 6:13
08.12.2017 – 17:50 Uhr – G3 – Deutschland gegen Ungarn – 13:6
09.12.2017 – 11:40 Uhr – VF – Deutschland gegen Katalonien – 7:13
09.12.2017 – 15:30 Uhr – P5 – Deutschland gegen Brasilien – 9:13

Die Frauen-Nationalmannschaft schafft somit Platz 6 bei der 2. Tamburello-Indoor-WM!

 
Männer:

08.12.2017 – 11:10 Uhr – G1 – Deutschland gegen Tschechien – 13:0
08.12.2017 – 15:10 Uhr – G2 – Deutschland gegen Frankreich – 3:13
09.12.2017 – 09:00 Uhr – G3 – Deutschland gegen Portugal – 13:0
09.12.2017 – 13:10 Uhr – VF – Deutschland gegen Spanien – 13:12
09.12.2017 – 20:00 Uhr – HF – Deutschland gegen Italien – 3:13
10.12.2017 – 15:00 Uhr – P3 – Deutschland gegen Brasilien – 10:13

 

Kurzmeldungen und Berichte

Die Kurzmitteilungen vom DTSV (Stand 09.12.2017 11:30 Uhr):

Deutsche Frauen gegen Italien: „Für die Frauen hat es im Auftaktspiel gegen Titelverteidiger Italien leider nicht gereicht. Mit 2:13 musste sich das deutsche Team geschlagen geben.“

Deutsche Männer gegen Tschechien: „Souveräner Auftaktsieg für die deutschen Männer! Beim 13:0 ließen sie den Tschechen keine Chance!“

Deutsche Frauen gegen Brasilien: „Die deutschen Frauen steigern sich im zweiten Spiel deutlich und haben den starken und eingespielten Brasilien viel entgegenzusetzen. Trotzdem geht die Partie mit 6:13 verloren. Für die deutschen Frauen ist das Spiel heute Abend gegen Ungarn das Endspiel im Kampf um den Einzug in die Zwischenrunde.“

Deutsche Frauen gegen Ungarn: „Die deutschen Frauen sichern sich mit einem ungefährdeten 13:6-Sieg den Einzug in die Zwischenrunde. Morgen Mittag geht es gegen Katalonien um den Einzug ins Halbfinale…“

Deutsche Männer gegen Portugal: „Die Männer sind gegen Portugal hochkonzentriert, machen nahezu keinen Fehler und gewinnen 13:0.“

Deutsche Frauen gegen Katalonien: „Die Frauen halten im WM-Viertelfinale gegen die favorisierten Katalaninnen sehr gut mit und verkaufen sich mit einem 7:13 teuer. Im Spiel um Platz 5 trifft das deutsche Team am Nachmittag erneut auf Brasilien. Da ist ja noch eine Rechnung offen aus der Vorrunde…“

Deutsche Männer gegen Spanien: „HALBFINALE!!!!! DIE DEUTSCHEN MÄNNER SCHLAGEN SPANIEN MIT 13:12!“

Deutsche Frauen gegen Brasilien: „Die Frauen müssen sich mit dem sechsten Platz zufrieden geben. Im Spiel gegen Brasilien konnte sich die Auswahl aber erneut steigern – 9:13 hieß es am Ende.“

 

Update 08.12. 17:30 Uhr: Um ins Viertelfinale einzuziehen, müssen die Frauen um 17:50 Uhr gegen Ungarn und die Männer morgen um 9 Uhr gegen Portugal gewinnen. Die Frauen würden beim Einzug ins Viertelfinale auf Katalonien treffen. Bei den Männern ergeben sich die Viertelfinalpartien anhand der Ergebnisse der Zweitplatzierten.

 

Update 08.12. 19:30 Uhr: Die deutschen Frauen gewinnen mit 13:06 gegen Ungarn und stehen im Viertelfinale. Dort trifft man auf Katalonien. Die Gastgeberinnen haben in Gruppe B den Gruppensieg nur im Tiebreak verfehlt. Auf den Sieger dieses Spiel wartet im Halbfinale Italien. Im zweiten Viertelfinale treffen Brasilien und England aufeinander und spielen aus, wer im zweiten Halbfinale auf Frankreich trifft. Die Verlierer der beiden Viertelfinale spielen morgen um Platz 5 und 6.

 

Update 09.12. 11:30 Uhr: Die Frauen treffen um 11:40 Uhr in der Zwischenrunde auf Katalonien. Die Männer gewinnen das letzte Gruppenspiel mit 13:0 gegen Portugal und treffen in der Zwischenrunde als bester Gruppemzweiter um 13:10 Uhr auf Spanien.
Die Siegerinnen des Frauen-Spiels treffen im Halbfinale auf Italien und für die andere Mannschaft wartet das Spiel um Platz 5. Im anderem Turnierzweig spielen Brasilien und England den Halbfinalgegner von Frankreich aus. Auch hier kommt die unterlegene Mannschaft ins Spiel um Platz 5.
Bei den Männern gilt der gleiche Modus: Mit einem Sieg ist man im Halbfinale gegen Italien oder Frankreich, bei einer Niederlage trifft man im Spiel um Platz 5 auf den Verlierer der Partie Brasilien gegen Ungarn.

 

Update 09.12. 21:30 Uhr:
Die Frauen halten gegen Katalonien gut mit und verkaufen sich trotz 7:13 im Viertelfinale teuer. Im Spiel um Platz 5 traf die Mannschaft auf Brasilien. Nach dem 6:13 im Gruppenspiel war das Team noch länger dran. Trotz guter Leistung mussten sich die Frauen leider am Ende mit 9:13 geschlagen geben. Somit hat die Mannschaft Platz 6 erreicht und auch gegen bessere und eingespieltere Mannschaften sehr gut mitgehalten.

Die Männer-Mannschaft schafft sensationell den Sprung ins Halbfinale! Gegen Spanien gab’s im Viertelfinale Spannung bis zum Schluss und dann den 13:12-Sieg im Tie-Break! Im Halbfinale gegen Italien hatte das Team erwartungsgemäß kaum eine Chance – mit 3:13 geht man morgen in das Spiel um Platz 3. Das andere Halbfinale lautet Frankreich gegen Brasilien.

 
Update 10.12. 21:30 Uhr: Die deutschen Männer sind im Spiel um Platz 3 gegen die Brasilianer auf Augenhöhe und verlieren nach toller Leistung leider mit 10:13. Dieses extrem spannende Spiel hätte durchaus auch andersrum ausgehen können, gab es doch viele Sätze, die die Deutschen knapp :45 abgeben mussten.
Im Finale waren die Deutschen dann trotzdem, denn der vom Verband gestellte Schiedsrichter pfiff souverän das WM-Finale der Herren!
Die Weltmeistertitel teilen sich Italien (Frauen) und Frankreich (Männer) fair auf, waren beide Nationen doch jeweils auch in beiden Spielen die Finalteilnehmer.
Wir gratulieren allen WM-Teilnehmern aus #Haaaaannoooooveeeer!
 
 

Hier soll noch ein kleiner Bericht aus Barcelona folgen.